Gebühren und AGB

Unsere Gebühren und AGB

Wir schließen mit unseren Mandanten schriftliche Auftragsvereinbarungen, die die Leistungen festlegen, die wir nach Zeitaufwand erbringen. Unsere Gebühren richten sich im Übrigen ausschließlich nach der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV).

Die Gebührenermittlung orientiert sich dabei meist an Gegenstandswerten, wie Bilanzsumme, betrieblicher Jahresleistung (Umsatz), Höhe des Gewinns oder anderer Einkünfte, für die sich je nach ihrer Höhe unterschiedliche Gebühren anhand von Gebührentabellen ergeben. Für diese Gebühren benennt die StBVV dann je nach Art der Tätigkeit unterschiedliche Gebührenrahmen. So beträgt beispielsweise die zulässige Gebühr für die Erstellung einer Finanzbuchführung bzw. Führung steuerlicher Aufzeichnungen 2/10 bis 12/10 einer vollen Gebühr, wie sie sich anhand der betrieblichen Jahresleistung aus der Tabelle C der StBVV ergibt. Welche Gebühr von 2/10 bis 12/10 wir tatsächlich berechnen, ist dann anhand der Schwierigkeit der Aufgabe und des erforderlichen Zeitaufwands, aber auch unter Berücksichtigung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Auftraggebenden zu ermitteln.

Für bestimmte Beratungsleistungen sieht die StBVV auch Zeitgebühren oder Pauschalgebühren vor.

Unsere schriftlichen Auftragsvereinbarungen enthalten Angaben zu unseren Stundensätzen und als Anlage immer auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften in der jeweils aktuellen Fassung, in denen z.B. auch haftungsrechtliche Fragen geregelt sind, sowie Hinweise zur Datenverarbeitung gemäß Art. 13 und 14 DSGVO. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie im Übrigen hier.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie hier als pdf-Dokument herunterladen.

Die StBVV kann in unseren Räumen eingesehen werden.

Auskünfte zu Fragen des Gebührenrechts erteilt auch die Steuerberaterkammer Köln als unsere zuständige Berufskammer.